Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit G » Gabriella Cilmi

Gabriella Cilmi Portrait

Gabriella Cilmi
Wie kann man in so jungen Jahren schon eine so großartige Stimme haben? Diese Frage drängt sich auf, wenn man sich das Debütalbum „Lessons to Be Learned“ anhört, das die Australierin mit gerade einmal sechzehn Jahren aufgenommen hat.

Entdeckt wurde sie bereits mit 13 Jahren, als sie bei einem Straßenfest Jumpin' Jack Flash von den Rolling Stones aufführte. Gabriella Cilmi kann sich noch genau an diesen Auftritt erinnern: „Es war bei diesem italienischen Fest, so eins, wo die Rentner ihre Weine verkaufen, und ich sang `Jumpin’ Jack Flash´. Normalerweise treten da eher Opernsänger auf. Und dann kam ich also auf die Bühne, und den Leuten im Publikum stand sofort ins Gesicht geschrieben: `Hä? Was ist jetzt denn los?!´“
Das Resultat war ein Vertrag bei Island Records. Dort konnte sie mit dem legendären Brian Higgins an ihren ersten Songs arbeiten.

Der Mut auch mal einen Stilbruch zu begehen zahlt sich manchmal doch aus. Bereits ein Jahr später präsentiert sie in London das Stück „Sweet About Me“, das später auch als ihre erste Single veröffentlicht wird. Auf der Bühne explodiert sie förmlich vor dem Publikum. Die Audienz liebt ihren postmodernen Sound. Hat sie etwa in der Schallplattensammlung der Eltern ihre Inspiration gefunden? Schon. Aber nicht bei den klassischen Sixties Alben wie man vermuten könnte. Zwar war ihr Vater ein großer Fan von Blondie , während ihre Mutter The Sweet bevorzugte. Nur hat sie sich selbst lieber an „Oh Carolina“ von Shaggy gehalten, ein Song, zu dem sie die ersten Tanzversuche unternahm.

Die erste eigene LP war von „Silverchair“ und unterstreicht ihr Verlangen nach harten, straighten Rock. Zumindest, wenn es um das Musikhören geht. „Direkt in der Nähe von meiner Schule hatten AC/DC ihren Proberaum. Ich bin sogar in dem selben Stadtteil von Melbourne groß geworden“, verrät Gabriella Cilmi.

Mittlerweile hat sie ihr Weg nach London geführt. In der Musikmetropole arbeitet sie konzentriert an ihrer Musik. Plagt einen in solch jungen Jahren nicht das große Heimweh?
Natürlich fehlt ihr die Familie, auch der Kaffe ist in Australien bei weitem besser, aber ansonsten habe sie sich schon in die Stadt verliebt. „Vor kurzem habe ich noch Queens of The Stone Age gesehen. Bisher fand ich den Big Day Out jedes Jahr super. Am besten war es 2006, als die Stooges da waren. Hier passiert sehr viel. Nur das Wetter könnte etwas besser sein.“


     

Gabriella Cilmi wird moderiert von

Gabriella Cilmi wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu Gabriella Cilmi



CD Ten
Gabriella Cilmi 's aktuelle CD
Ten

VÖ: 2010


Gabriella Cilmi Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von Gabriella Cilmi eingetragen.