Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit J » Jupiter Jones

Jupiter Jones Portrait

Jupiter Jones
Bei den ersten Akkorden von „Jupiter Jones“-Songs geht meist unweigerlich die Deutschrock-Schublade auf, ihr der sich die Helden, die Sportfreunde und die Kettcars tummeln. Sobald aber neben den Instrumenten auch das Mikrofon benutzt wird, geht sie jedoch genau so schnell wieder zu und es tauchen auf einmal Fragezeichen auf, denn irgendetwas scheint doch anders zu sein bei den Saarländern: Es ist die Stimme von Sänger und Gitarrist Nicholas Müller. Sie ähnelt nicht der poppigen und manchmal engelsgleichen Art einer Judith Holofernes oder eines Peter Brugger. Sie kommt manchmal so gewaltig aus den Boxen geknallt, dass der Zuhörer eine Vereinigung von Pop-Rock und Heavy Metal vermuten könnte. Seit 2002 existiert diese Kombination, der neben dem Frontmann ganz Rock typisch ein weiterer Gitarrist, ein Bassist und ein Drummer angehören. „Jupiter Jones“ ist eine Figur aus „Die drei ???“ und dient als Namensgeber der Band. Damit nicht genug: Seit der Bandgründung heißen auf einmal alle ihre Mitglieder Jones, und zwar Bert, Rolf, Johnny und Kurt. Und genau so erfolgreich, wie die Detektive ihre Fälle lösen, schaffen „Jupiter Jones“ erstaunlich schnell den Sprung aus dem Proberaum auf den zweiten Platz beim rheinland-pfälzischen Nachwuchswettbewerb „Rockbusters“. Ein weiterer Sprung in der Bekanntheits- und Beliebtheitsskala gelingen „Jupiter Jones“ mit ihrem ersten Demo, das sie kundenfreundlich kostenfrei online stellen. So werden auch wichtige Veranstalter auf die Band aufmerksam. 2004 haben die Deutsch-Rocker auf dem „Southside Festival“ die Möglichkeit, ihre Songs endlich einem ganz großen Publikum zu präsentieren. Im selben Jahr gelingt ihnen das noch mal, allerdings nicht live von der Bühne, sondern mit ihrem Debüt-Album „Raum um Raum“. Es ist ein Werk der vielen Gegensätze, sowohl musikalisch, als auch textlich – und trotzdem passt irgendwie doch wieder alles zusammen. Live konnten sie schon überzeugen und wollen das auch erstmal weiter machen. So sammeln sie drei Jahre lang auf Tour Eindrücke für ihr Nachfolge-Album „Entweder geht diese scheußliche Tapete - oder ich". Zwar wirken „Jupiter Jones“ jetzt ein wenig ruhiger und abgeklärter, trotzdem dürfen sich ihre Fans wieder auf den typischen Sound der Jones-Brüder freuen. Das ändert sich erst 2008. Da reihen sich die Saarländer ein, in eine Reihe von erfolgreichen Bands, die für ihre Musik einmal ausschließlich auf Instrumente und nicht auf Technik setzen: Das Ganze nennt sich Unplugged und zeigt, dass echte Rocker auch mal ganz sanft sein können. So wandelbar die vier Jungs sind, so sehr bleiben sie doch auf ihrem eigenen Weg. Und trotz der ganzen Fragezeichen will man sagen: „Weiter so“ – und zwar mit Ausrufezeichen.


     

Jupiter Jones wird moderiert von

Jupiter Jones wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu Jupiter Jones



Jupiter Jones 's aktuelle CD
Holiday in Catatonia (Lim.Ed.+DVD)

VÖ: 2009


Jupiter Jones Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von Jupiter Jones eingetragen.