Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit Q » Queen and Paul Rodgers

Queen and Paul Rodgers Portrait

Queen and Paul Rodgers
Es ist schon etwas besonderes, wenn nicht nur den Fans eines Künstlers bei dessen Todesnachricht kurz der Atem stockt. So erging es 1991 vielen Menschen bei der Meldung, dass der Queen-Sänger Freddie Mercury den Folgen seiner Aids-Erkrankung erlag. Der damals 45-jährige gehörte in den 80ern zu den größten und beliebtesten Sängern in einer der zu der Zeit erfolgreichsten Bands. Der Tod des Frontmanns schien zunächst auch das Ende von Queen zu bedeuten, aber alleine ein Konzert zu Ehren von Mercury, bei denen andere beliebte Sänger seine Songs zum Besten gaben, ließ vermuten, dass Queen auch ohne ihn funktionieren könnte – wenn auch nicht mehr so wie zuvor. 1992 erscheint zunächst einmal ein Greatest-Hits-Album der Band, drei Jahre später dann noch eines mit neuen Songs, bei dem Mercurys Stimme nachträglich hinzugefügt wurde. Dann wird es wirklich ruhig um die britische Rockband. Erst 2004 gibt es wieder ein erstes Lebenszeichen. Die alten Mitglieder Brian May und Paul Rogers sowie ihre Gastmusiker von Live-Auftritten haben sich wieder zusammengefunden und als neue Stimme von Queen Paul Rodgers auserkoren. Auch am Namen der neuen Formation wird deutlich, dass Queen nicht neu belebt wird, sondern als „Queen & Paul Rodgers“ weiter lebt. Am 11. November des Jahres sieht man sie anlässlich der Aufnahme von Queen in die britische Music Hall of Fame zum ersten Mal vereinigt auf der Bühne. Im Herbst starten „Queen & Paul Rodgers“ dann auch ihre erste große Welttournee mit über 60 Konzerten auf vier Kontinenten. Nach dem letzten Konzert kündigt der Gitarrist und Sänger Brian May dann eine neue CD an, die 2008 unter dem Namen „The Cosmos Rocks“ erscheint. Zu den insgesamt über 300 Millionen verkauften Queen-Platten kommen jetzt also noch einige dazu, fraglich ist nur, wie insbesondere die Fans von früher auf die neue Stimme reagieren werden. Musikalisch erwartet sie jedenfalls keine Komplettumwandlung, orientieren sich „Queen & Paul Rodgers“ doch sehr an dem Sound aus ihren 80er-Tagen. „Es fühlt sich wie eine ganz neue Band an – mit vielen Bezügen zur alten“, sagt dazu passenderweise Brian May. Ab dem Herbst 2008 kann man das Gesamtpacket dann wieder weltweit live auf der Bühne bewundern. Queen sind wieder da. War ja klar, sie haben es ja selbst gesungen: The Show must go on.






     

Queen and Paul Rodgers wird moderiert von

Queen and Paul Rodgers wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu Queen and Paul Rodgers



Queen and Paul Rodgers 's aktuelle CD
The Cosmos Rocks

VÖ: 2008


Queen and Paul Rodgers Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von Queen and Paul Rodgers eingetragen.