Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit R » Roger Cicero

Roger Cicero Portrait

Der smarte Frauenschwarm Roger Cicero hatte keine Wahl. Wenn der Großvater nach der gehaltenen Messe Gedichte schreibt und der Vater ein gefeierter Jazzpianist ist, wird man von der Muse geküsst, ob man nun will oder nicht. Es muss ein beidseitig inniger Kuss gewesen sein, der den 1970 in Berlin geborenen Roger das Gymnasium vor dem Abitur verlassen lässt, um eine klassische Gesangs-, Klavier- und Gitarrenausbildung am Hohner-Konservatorium in Trossingen zu absolvieren. Anschließend zieht es ihn zum Musikstudium mit dem Hauptfach Jazzgesang an die Amsterdamer Hochschule der Künste ins niederländische Hilversum. In diese Jahre fallen auch seine Auftritte mit dem Eugen Cicero Trio, dem Horst Jankowski Trio, und dem von Peter Herbolzheimer geleiteten Bundesjugendjazzorchester. Als Mitglied einer holländischen Showband hat er die Entertainerqualitäten entwickeln können, die heute von seinen Fans so geschätzt werden.

"Ich bin ein Dichter, ein Denker, ein Richter, ein Henker, ein Sänger, ein Lover, der Typ auf dem Cover. Ein Stürmer, ein Spieler, das Vorbild so vieler; ein Meister, ein Sieger, die oberste Liga ...", hört man auf seiner Single „Zieh die Schuh aus“ aus dem Album „Männersachen“ und glaubt ihm auf Anhieb.
Klar, wer im Alter von 12 Jahren von der berüchtigten deutschen Chansonsängerin und Schauspielerin Helen Vita auf die Bühne geholt wird und sich als Baby in den Ausschnitt der Diva Josephine Baker erbrochen hat, dem wird es später keineswegs an Selbstvertrauen mangeln. Er hat es auch gebraucht, um sich zu emanzipieren und den Ruf als Sohn eines berühmten Vaters zu überwinden.

Lange Zeit schien das Herz des Mannes, den man niemals ohne stilvolle Kopfbedeckung sieht, allein dem Soul zu gehören. Nach seiner Rückkehr aus den Niederlanden arbeitet er kontinuierlich als Gastsänger und -musiker mit der angesagten Gruppe Soullounge, mit der er 2003 beim Montreux-Jazzfestival teilgenommen hat.

Im Jahr 2003 dann gründet er das Roger-Cicero-Quartett, aus dem inzwischen eine elfköpfige Bigband geworden ist. Großartiger, mitreißender Swing mit eloquenten Texten in deutscher Sprache ist auf dem Debütalbum zu hören. Mit Witz und Verstand hat Roger Cicero die Lyrics auf „Männersachen“ zusammen mit Frank Ramond und Matthias Haß verfasst, die schon für Annett Lousian produziert und geschrieben haben.


     

Roger Cicero wird moderiert von

Roger Cicero wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu Roger Cicero



Roger Cicero 's aktuelle CD
Artgerecht

VÖ: 2009


Roger Cicero Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von Roger Cicero eingetragen.