Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit S » Sasha » Biographie

Sasha Biographie

Sasha

Sasha_medium
Sasha, das Pop-Phänomen. Sieben Chartsingles in Folge, zwei mit Platin, bzw. Gold ausgezeichnete Chartalben, europaweites Airplay und so gut wie konstant ausverkaufte Konzerte, so liest sich die Kurzfassung einer der spektakulärsten Sängerkarrieren Deutschlands. Nur wenige Monate brauchte Sasha, um Hunderttausende von Fans mit seinem Charme und seiner Stimme zu verzaubern.

Heute, knapp dreieinhalb Jahre nach der Veröffentlichung seiner ersten Single, ist Sasha aus der deutschen Poplandschaft nicht mehr wegzudenken. Doch Sasha ist nicht nur ein herausragender Sänger, Sasha ist eine beeindruckende Persönlichkeit. Seine Live-Gigs und die Co-Moderationen mit Anke Engelke und beim Comet 2001 zeigen ihn als nicht minder charmanten Entertainer, der hierzulande seinesgleichen sucht. Sein Engagement für die Ärmsten der Armen während einer UNICEF-Reise nach Malawi offenbarte zudem, dass das Schicksal der Menschen ihn berührt und durchaus etwas angeht. Sasha ist ein Star mit vielen Gesichtern.

Wohl kaum jemand hatte im Frühling 1998 wirklich damit gerechnet, dass dieser sympathische und natürliche junge Mann, der gerade seine erste Single I'm Still Waitin' vorbereitete, zu einem der wichtigsten und beliebtesten Stars der deutschen Pop-Szene werden würde. "Ich mache jetzt erstmal meine erste Single, und dann seh'n wir weiter," lachte er damals bescheiden und schwärmte von der Zusammenarbeit mit Young Deenay, auf deren Hit-Singles Walk On By und Wannabe Your Lover er als Backgroundsänger und Duettpartner seinen Einstand im Popgeschäft hatte.

Nun, Sashas Charme und sein Können überzeugte Fans und Kritiker: I'm Still Waitin' wurde zu einem vollen Top-20-Erfolg, und die Nachfolgesingle If You Believe schaffte es sogar auf Anhieb auf Platz 3 und wurde mit Platin ausgezeichnet - genauso wie das im Jahre 1999 folgende Debut-Album "Dedicated To...".

Doch Sashas Erfolg blieb keinesfalls auf Deutschland beschränkt: Sowohl das Album wie auch die Single If You Believe gingen in fast allen europäischen Ländern in die Charts, in vielen davon in die Top-10. Dedicated To... wurde in mehreren europäischen Staaten vielfach mit Gold und Platin ausgezeichnet, die europäischen Airplaylisten verzeichneten Sasha-Songs durchweg auf hohen Positionen. Und selbst Asien und die USA, wo er durch das renommierte Sinatra-Label Reprise vertreten wird, verfielen dem unwiderstehlichen Charme des jungen Deutschen mit der weltmännischen Ausstrahlung.

Aus "Dedicated To..." gingen mit We Can Leave The World und I Feel Lonely zwei weitere Hitsingles hervor, und das, obwohl diese unterschiedlicher kaum sein konnten: We can Leave The World war eine zu Herzen gehende Ballade, I Feel Lonely ein beschwingter Reggaetrack - den Fans war es recht, sie lieben beide Sashas: den melancholischen und den fröhlichen - und natürlich Sasha-Live, wie die folgende ausverkaufte Deutschland-Tour bewies.

Derweil regnete es Preise: Sasha erhielt einen Echo und einen VIVA Comet, ein Bambi und die Goldene Kamera folgten. Im Zuge der Nominierungen für den MTV Music-Award, Sparte Best Male Act International, wurde Sasha in einem Atemzug mit George Michael und Will Smith genannt, und auf der päpstlichen Weihnachtsgala interpretierte Sasha White Christmas und seinen Song We Can Leave The World im Vatikan. Am 13. Juli 2000 wurde Sasha zudem mit dem European Platin Music Award für über 1 Million verkaufte Alben in Europa belohnt.

Kurz darauf, im Sommer 2000, erschien Sashas zweites Album "...You" und zeigte ihn als einen Künstler, der schon fest in die Liga der Popstars gehörte. Und auch "...You", das von 0 auf 2 in die Charts ging und innerhalb weniger Tage Goldstatus erreichte, hielt wieder einige Chart-Überraschungen bereit: die Ballade Let Me Be The One und der föhliche Jungbrunnen-Song Chemical Reaction gingen auf Anhieb in die Top-15 und rangierten wochenlang in den Airplay-Top-10, kurz darauf folgte eine weitere Chartsingle mit Owner Of My Heart. Damit waren alle Sasha-Singles in die Charts gegangen. Eine Sensation - nicht nur für einen charmanten Sänger aus Deutschland. Im Anschluss an das Album absolvierte Sasha dann eine komplett ausverkaufte Europa-Tournee.

Sashas Kooperationen mit verschiedenen Musikerkollegen zeigte zudem, wie vielseitig er wirklich ist . Er sang mit Xavier Naidoo, Ralf Stahlhofen und Edo Zanki auf dessen Single "Gib mir Musik" und ist auch auf der Single "El Burro" aus dem Mittermeier-Album "Mittermeier & Friends" vertreten.

Das alles sind Zahlen und Daten, die erst greifbar werden, wenn man sich selbst in ein Sasha-Konzert begibt. Diese sind zumeist bis auf den letzten Platz ausverkauft und zeigen eine tight spielende, energetische Band mit einem Frontmann Sasha, der restlos alles gibt. Das Publikum setzt sich aus unterschiedlichsten Menschen aus drei Generationen zusammen: Kids, Eltern, nicht-mehr-Kids-noch-nicht-Eltern und jede Menge Fans, die gute Musik lieben und ein perfektes und rockendes Konzert zu schätzen wissen. Denn da sind sich alle einig: Sasha-Live rockt wie kaum ein zweiter Pop-Act, und das dritte Sasha-Album Surfin' On A Backbeat bringt die Kraft eines Sasha-Gigs in höchster Studioqualität in die heimischen Wände. Bester Beweis: Die erste Single Here She Comes Again, die mit ungeahnter Power ein fettes Paket Energie auf den Hörer loslässt...
     

Mehr Informationen zu Sasha



0 Kommentare zu Sasha Biographie

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. :(