Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit C » Chase and Status

Chase and Status Portrait

Unter ihren Künstlernamen Chase And Status bringen Saul Milton (Chase) und Will Kennard (The Status) seit 2003 die Dancefloors auf der ganzen Welt zum Kochen. Die beiden gebürtigen Londoner lernten sich an der Universität von Manchester kennen und sind seitdem eine feste Größe im Bereich Drum `n` Bass und Dubstep. Bei Liveauftritten wird das Duo von den Musikern MC Rage und Andy Gangadeen verstärkt. Neben ihren eigenen Projekten kollaborieren Chase And Status immer wieder mit anderen namhaften Künstlern. Unter den Namen der Musiker, die bereits mit Chase And Status zusammenarbeiteten, findet sich auch Popstar Rihanna.
 

Gründung und Durchbruch

Während viele heute bekannte Elektro-Musiker lange Zeit brauchten, um den Sprung vom Indie-Bereich in den Mainstream zu schaffen, mussten Chase And Status nicht lange auf den Erfolg warten. Bereits vier Jahre, nachdem sich die beiden Musiker 2003 kennen lernten, konnten Sie 2007 mit "Hurt You/Sell Me Your Soul" auf ihre erste Topplatzierung in den britischen Dance Charts verweisen. Zwei weitere Nummer-Eins-Tracks kamen in den beiden Folgejahren hinzu. Zu dieser Zeit entstanden auch die ersten Kollaborationen mit anderen Musikern, die schnell auf die Newcomer aufmerksam wurden. Der endgültige Durchbruch gelang dann 2009 mit dem Track "End Credits", der sich in den Top 40 der britischen Charts platzieren konnte und auf dem Soundtrack zum Film "Harry Brown" verwendet wurde. Dass Chase And Status mittlerweile im Mainstream angekommen sind, beweist auch ihr Auftritt auf dem Download Festival 2012, das eher für sein Lineup aus Rock- und Metalbands bekannt ist. Der Auftritt sorgte vor allem deshalb für Aufsehen, weil Chase And Status noch vor der bekannten Heavy-Metal-Band Machine Head auf dem Lineup auftauchten, was bei deren Fans im Internet zu mehr oder weniger ernst gemeinten Protestaktionen führte. Dennoch wurde der Gig zum Erfolg und Chase And Status wurden trotz der für das Festival ungewöhnlichen Musik gut vom Publikum angenommen.
 

Produktionen für andere Künstler

Chase And Status sind nicht nur in eigenem Namen tätig, sondern produzieren immer wieder Beats und ganze Tracks für andere Künstler. Besondere Bekanntheit erlangten dabei das "Invaders Must Die"-Remix für Prodigy sowie mehrfache Produktionen für Superstar Rihanna auf ihren Alben "Rated R" und "Talk That Talk". Um bei all diesen Projekten möglichst frei von Zwängen und unabhängig zu bleiben, gründeten sie 2009 das Indielabel MTA Records, auf dem nicht nur Chase And Status selbst, sondern auch diverse andere Künstler im Elektronik- und Indiebereich unter Vertrag sind. Ziel des Labels soll die Veröffentlichung von außergewöhnlicher Musik sein, ohne dabei feste Genre-Grenzen zu berücksichtigen.



     

Chase and Status wird moderiert von

Chase and Status wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu Chase and Status



CD No More Idols
Chase and Status 's aktuelle CD
No More Idols

VÖ: 2011


Chase and Status Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von Chase and Status eingetragen.