Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit G » G.G. Anderson

G.G. Anderson Portrait

G.G. Anderson
Der Schlagersänger G.G. Anderson wurde am 4.12.1949 als Gerd Günther Grabowski in der Stadt Eschwege geboren. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Lehre als Elektriker, obwohl die Musik immer die Hauptrolle in seinem Leben spielte. Immer blieb er sich und seinen Träumen treu, und diese Beharrlichkeit machte sich bezahlt. Heute ist er als Komponist, Produzent und Schlagersänger etabliert, sein Lied "Mädchen, Mädchen" ist nicht nur bei seinen Fans bekannt.

Sein Debut in der Künstlerwelt gab er als Bandmitglied bei den "Rackets", anschließend wechselte er zu der Gruppe "Blue Moons" und begleitete Michael Holm musikalisch in den Jahren 1970-1972. Erst dann wagte er den Schritt in die Solokarriere, die er erst als Alexander Marcus, dann als Tony Bell startete, bevor sein Talent 1980 unter dem Pseudonym G.G. Anderson endlich anerkannt wurde.

Immer stellte der sympathische Sänger sein Können auch anderen Musikern zur Verfügung, so komponierte er für so namhafte Künstler wie Mireille Mathieu, Rex Gildo, Andy Borg, die Wildecker Herzbuben, Roland Kaiser, Heino und auch für Laura Branigan.

Sein musikalisches Schaffen wurde gewürdigt, indem man ihn zum Ehrenbürger der Stadt Eschwege erklärte, national wurde er 1986 zum Sänger des Jahres gekürt, 1991 sprach man ihm die Goldene Stimmgabel zu. Neben diesen wichtigen Preisen errang er noch zahlreiche andere Ehrungen und Würdigungen seines Schaffens.

Bis heute ist G.G. Anderson ein gern gehörter Schlagerinterpret, der sich mit seinen einfühlsamen Texten nach wie vor in die Herzen seiner Fans singt. Er ist ein Beispiel dafür, dass nicht nur Jugend zählt, sondern vor allem Können und auch eine Prise Lebenserfahrung.


     

G.G. Anderson wird moderiert von

G.G. Anderson wird noch von keinem Community Mitglied moderiert.



Mehr Informationen zu G.G. Anderson



G.G. Anderson 's aktuelle CD
Goldstücke

VÖ: 2007


G.G. Anderson Fanseiten

Es sind noch keine Fanseiten von G.G. Anderson eingetragen.