Du bist hier: Musik-Base » Bands » Interpreten mit G » Gary Moore » News: Gary Moore: Tot im Hotelzimmer gefunden

Musik News

Gary Moore: Tot im Hotelzimmer gefunden

veröffentlicht Mittwoch, 09. Februar 2011, 06:17 Uhr
Gary-moore_medium
Der legendäre irische Gitarrist Gary Moore ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Der Musiker wurde tot in seinem Hotelzimmer im spanischen Urlaubsort Estepona gefunden. Moore galt als einer der besten Gitarristen der Welt.

Der legendäre irische Gitarrist Gary Moore ist im Alter von 58 Jahren gestorben. Der Musiker wurde tot in seinem Hotelzimmer im spanischen Urlaubsort Estepona gefunden. Moore galt als einer der besten Gitarristen der Welt.

Mit „Still Got the Blues” hatte Gary Moore 1990 einen weltweiten Hit. Zu diesem Zeitpunkt blickte der irische Musiker aber schon auf eine gut zwanzigjährige erfolgreiche Karriere zurück. Moore strebte immer danach der größte Gitarrist des Rock zu werden. Nach Einschätzung der Fachpresse hatte er das längst geschafft, er wird als einer der „einflussreichsten Rock-Gitarristen unserer Zeit“ bezeichnet. Am Sonntag starb der Künstler in einem Hotelzimmer im spanischen Estepona an der Costa del Sol. Die spanischen Behörden machten noch keine näheren Angaben zur genauen Todesursache. Britische Boulevardzeitungen hatten behauptet, dass Moore nach heftigem Alkoholkonsum an seinem eigenen Erbrochenen erstickt sein soll. Diese Spekulationen wurden nicht bestätigt.  

 Gary Moore wurde am 4. April 1952 in Belfast geboren. Mit 16 besuchte er ein Jimi-Hendrix-Konzert. Gary war sofort fasziniert und er hatte nur noch einen Berufswunsch: E-Gitarrist. 1969 verdiente Moore sein erstes Geld als Musiker: Mit der Band Skid Row veröffentlichte er zwei Alben. Einige Jahre später gründete er seine eigene Gary Moore Band, er trat ab dieser Zeit auch als Sänger auf.

1973 wechselte Gary Moore zu Thin Lizzy. Er war an zahlreichen „klassischen“ Stücken der Gruppe beteiligt. Unstet wie er war, verließ er nach einigen Jahren Thin Lizyy und ging zu Colosseum II. Da der kommerzielle Erfolg dort ausblieb, konzentrierte sich Moore bald auf seine Solokarriere. Er arbeitete aber auch für Eric Clapton, B. B. King und vielen andere Musikgrößen. Stilistisch war Gary Moore vor allem im Hardrock und im Blues zu Hause. 1990 brachte ihm „Still Got the Blues“ dann den lang ersehnten großen Hit.

„Ich kann es immer noch nicht glauben“, sagt Eric Bell, Moores Vorgänger bei Thin Lizzy, zum Tod Moores. „Gary war ein gesunder Kerl.“ Bell kann sich nicht vorstellen, dass Moore ein Opfer des Rock´n´Roll-Lebens mit Alkohol und Drogen geworden ist. Brian Downey, der Drummer von Thin Lizzy zeigt sich ähnlich betroffen: „Ich kann es noch nicht glauben, dass er nicht mehr da ist. Es war eine Ehre, mit ihm auf der Bühne gestanden zu haben“, sagte er der BBC.


Diese Seite speichern bei: ShortNews   Webnews   Diese Seite zu Favoriten.de hinzufügen   Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen  

0 Kommentare zu Gary Moore: Tot im Hotelzimmer gefunden

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. :(


Mehr Informationen zu Gary Moore


Gary Moore Portrait Gary Moore Diskographie Gary Moore Steckbrief Gary Moore News Gary Moore Songtexte